Unsere Aufnahmebedingungen in der Fachabteilung für Orthopädie/Schmerztherapie

In der Fachabteilung für Orthopädie/Schmerztherapie der m&i-Fachklinik Ichenhausen können wir Patienten aufnehmen, die an einer Schmerzerkrankung im Stadium II oder III nach Gerbershagen (Mainzer Staging) leiden.

Schmerzfragebogen

Das Schmerzstadium kann vor Einweisung durch einen schmerzdiagnostisch erfahrenen Arzt sowie anhand des Fragebogens der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) ermittelt werden.

Wenn Sie eine schmerztherapeutische Behandlung in unserer Klinik wünschen, rufen Sie uns an (Telefon 08223 99-1041). Wir senden Ihnen zur Bestimmung Ihres Schmerzstadiums gerne den oben genannten Schmerzfragebogen zu oder Sie können sich diesen downloaden. Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und senden ihn mit bereits vorhandenen ärztlichen Vorbefunden an uns zurück. Nach Auswertung des Fragebogens und Ihrer Unterlagen teilen wir Ihnen mit, ob die Voraussetzungen für eine stationäre Aufnahme erfüllt sind.


Es können auch Patienten mit akut immobilisierenden - das heißt bewegungsunfähig machenden - Schmerzen des Bewegungsapparates kurzfristig aufgenommen und stationär behandelt werden. Zur Einweisung in die Fachabteilung für Orthopädie/Schmerztherapie der m&i-Fachklinik Ichenhausen benötigen Sie eine von Ihrem Haus- oder Facharzt ausgestellte Akuteinweisung (Verordnung von Krankenhausbehandlung/roter Schein).

Hier können Sie sich den Schmerzfragebogen (DGSS) downloaden.


Entlassmanagement

Im Akut-Bereich der m&i-Fachklinik Ichenhausen kommt das Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a Satz 9 SGB V zur Anwendung.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon