Aktuelle Corona-Informationen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Pandemie stellt uns vor noch nie dagewesene Herausforderungen und verändert unser Leben dramatisch. Unsere Vorstellung von Normalität, von öffentlichem Leben, von sozialen Miteinander - all das wird auf die Probe gestellt. Wir tun alles, um die Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter zu gewährleisten und eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen bzw. zu verhindern.

Daher gelten in unserer m&i-Fachklinik Ichenhausen einige Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen.

Gemeinsam schaffen wir den Weg aus dieser Krise.

Bleiben Sie gesund!

Die Klinikleitung der m&i-Fachklinik Ichenhausen

  • Wir sind weiter für Sie da!
  • Sicherheitskonzept
  • Besucherregeln
  • Sicherheits- & Vorsichtsmaßnahmen
  • Anreiseinformationen

Denn die m&i-Fachklinik Ichenhausen hat einen gesetzlichen Versorgungsauftrag – unser oberstes Ziel ist es, durch qualitativ hochwertige Medizin, Therapie und Pflege die Gesundheit unserer Patienten zu verbessern. Wir wollen Sie auf dem Weg zurück in ein aktives Leben mit größtmöglicher Lebensqualität begleiten – auch in dieser schweren Zeit.

Viele Menschen haben Sorge, sich mit dem SARS-CoV-2 anzustecken. Unsere Patienten können sich auch während der Pandemie sicher und gut versorgt fühlen.

Mit unserem umfassenden Corona-Sicherheitskonzept ermöglichen wir größtmöglichen Infektionsschutz und können zugleich die Behandlungs- bzw. Rehabilitationsmaßnahmen erfolgreich durchführen – wir arbeiten in allen unseren medizinischen Schwerpunkten uneingeschränkt weiter.

Unser Sicherheitskonzept im Überblick:

  • Neu aufzunehmende Patienten werden nach den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes gescreent und mittels Schnelltest und PCR-Test getestet. Bis zum Vorliegen des Befundes erfolgen keine Behandlungen und die Patienten bleiben im Einzelzimmer.
  • Im Verlauf des Aufenthaltes erfolgt ein engmaschiges klinisches Monitoring der Patienten und Testung auf das SARS-CoV-2.
  • Bei Verdachtsfällen erfolgt die sofortige Isolation.
  • In unserer Klinik gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Beim direkten Kontakt mit Patienten tragen Mitarbeiter FFP2-Masken. Die Patienten erhalten bei der Klinikaufnahme kostenlos FFP2-Masken und werden angehalten, diese anstelle eines Mund-Nasen-Schutzes zu tragen.
  • Wichtige Verhaltensregeln zum Schutz aller (wie die AHA-L-Vorgaben) werden konsequent umgesetzt.
  • Patienten erhalten (beginnend beim Aufnahmegespräch) intensive Hygieneschulungen.
  • Schulungen, Therapien, Gruppentherapien etc. sind an die Besonderheiten der Pandemie angepasst.
  • Bei einem signifikanten Anteil der Mitarbeiter mit Patientenkontakt konnte bereits eine Impfung gegen SARS-CoV-2 durchgeführt werden.
  • Alle unsere Mitarbeiter werden 2x wöchentlich auf SARS-CoV-2 getestet (Schnelltest oder PCR) und tragen eine FFP2-Maske.
  • Die Mitarbeiter sind angehalten, bei den geringsten Symptomen nicht zur Arbeit zu gehen und sich umgehend auf SARS-CoV-2 testen zu lassen.
  • Die Mitarbeiter und Patienten werden u. a. mittels Newsletter und Aushängen regelmäßig über die aktuelle Lage und die Entwicklungen zur Pandemie informiert.

Diese Sicherheitsmaßnahmen werden fortlaufend an die aktuellen Erfordernisse und Erkenntnisse angepasst.

Für unsere m&i-Fachklinik Ichenhausen gilt mit sofortiger Wirkung folgende Besucherregelung:

  • Grundsätzlich gilt, dass Besuche aus Sicherheitsgründen auf ein Minimum zu beschränken sind.
  • Patienten können täglich Besuch  von einer Person empfangen, die in unmittelbarem familiären Verhältnis zum Patienten steht (Ehepartner, Kind, etc.).
  • Besuche sind grundsätzlich täglich im Zeitraum zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr möglich.
  • Die Besuchsdauer ist auf 2 Stunden beschränkt.
  • Die Patienten sollten im Vorfeld die Besuchszeiten mit den Angehörigen absprechen, damit geplante Termine (z.B. Therapien) wahrgenommen werden können.
  • Die Besucher müssen sich bei der Eingangskontrolle anmelden und sich bei Verlassen der Klinik wieder abmelden. Dies ist auf dem Besucherformular mit den Zeiten zu dokumentieren.
  • Bei den Besuchern wird eine Temperaturkontrolle durchgeführt und nach Corona-Symptomen gefragt. Bei Auffälligkeiten wird der Zutritt in die Klinik nicht gewährt.
  • Besucher müssen ein negatives Testergebnis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden ist. Das Testergebnis ist durch eine Bescheinigung von Arzt, Apotheker oder einer Teststelle zu dokumentieren.
  • Eine Möglichkeit der Testung für Besucher innerhalb der Fachklinik Ichenhausen besteht nicht.
  • Geimpfte und genesene Besucher sind von der Testpflicht ausgenommen.
  • Vollständig geimpft ist man ab dem 15. Tag nach abschließender (zurzeit 2.) Impfung
  • Vollständig geimpft ist auch, wer nach einer SARS-COV-2-Infektion eine Impfdosis gegen Covid-19 erhalten hat.
  • Genesen ist man ab dem 28. Tag nach Beginn einer SARS-COV-2-Infektion (PCR-Test positiv) bis 6 Monate nach dem ersten positiven Testergebnis
  • Entsprechende Nachweise (Impfausweis/ Isolationsbescheinigung vom Gesundheitsamt, positiver Laborbefund, etc.) sind vorzulegen.
  • Beim Betreten müssen sich alle Personen die Hände desinfizieren.
  • Besucher und Patienten müssen während des gesamten Besuchs den Mindestabstand von 1,5 m einhalten und eine FFP2-Maske tragen. Dies gilt auch für den Außenbereich.
  • Im Erdgeschoss der Klinik haben wir zwei Besucherzonen eingerichtet: Sitzgruppen im Foyer und den Leseraum.
  • Nur in Ausnahmefällen dürfen Besuche auf den Patientenzimmern stattfinden. Dies ist gestattet, wenn Patienten das Zimmer nicht verlassen können. Ist der Patient in einem Doppelzimmer untergebracht, ist darauf zu achten, dass sich nicht mehr als drei Personen im Zimmer aufhalten und alle Personen einen Mund-/Nasenschutz tragen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Ihre m&i-Fachklinik Ichenhausen

 

 

Bereiten Sie Ihren Angehörigen/Freunden mit einer Grußkarte Freude
Hier können Sie direkt Grüße und Genesungswünsche senden

In unserer m&i-Fachklinik Ichenhausen gelten einige Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen.

Weiterhin gelten natürlich die allgemeinen Regeln zur Eindämmung der Pandemie:

  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz
  • Achten Sie auf Hygienemaßnahmen (v. a. auf die Händehygiene) – Tipps finden Sie unter www.infektionsschutz.de
  • Vermeiden Sie - so gut es geht - soziale Kontakte bzw. halten Sie in allen Lebenssituationen ausreichend Abstand (1,5 - 2,0 Meter) zu anderen Personen.
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, welches danach sofort entsorgt werden sollte.
  • Vermeiden Sie Berührungen (z. B. Händeschütteln oder Umarmungen) und halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern.

Aufgrund der aktuellen Lage zum Corona-Virus (Covid-19) bitten wir ALLE um Unterstützung.

Bitte stellen Sie sich (vor Anreise in unsere Klinik) folgende Fragen:

1. Haben Sie aktuell Symptome einer akuten Erkältung (Fieber, neu aufgetretener Husten, allgemeines Krankheitsgefühl, Gliederschmerzen)?

2. Hatten Sie Kontakt zu Personen, die an einer Corona-Virus-Infektion erkrankt sind?

3. Waren Sie in den letzten 2 Wochen in Risikogebieten?

Die Liste der Risikogebiete finden Sie hier: https://bit.ly/2TTRVAk

Wenn Sie eine dieser drei Fragen mit „Ja“ beantworten, rufen Sie uns bitte vor Ihrer Anreise unter 08223 99-1010 an.

Außerdem bitten wir Sie, folgende Hygienemaßnahmen einzuhalten: https://bit.ly/31Djmm2

Schützen Sie sich und andere!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wichtige Links:

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts erhalten Sie weitere wichtige Informationen über das Corona-Virus: https://bit.ly/2QiwYwm

Wichtige Schutzmaßnahmen: https://www.infektionsschutz.de/

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon