Rückenschule

Fast jeder Erwachsene hat in seinem Leben schon einmal Rückenschmerzen gehabt. Dies gehört schon fast zum Leben dazu. Bei Patienten nach einer Rückenoperation geht es vor allem darum, das ursächliche Verhalten für die Rückenbeschwerden zu identifizieren und Veränderungsansätze zu initiieren. Bei Patienten mit erstmaligen Rückenschmerzepisoden und einem konservativen Therapieansatz ist das Ziel die Chronifizierung zu vermeiden.

Angelehnt an die Vorgaben der Konföderation der deutschen Rückenschulen erhalten die Patienten ein Schulungsprogramm, in dem ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten das Verhalten bei Rückenproblemen erörtern und Lösungsansätze anbieten.

Im ganzheitlichen Ansatz wird rückenfreundliches Bewegen erlernt und eingeübt. Dabei kommt es zu einer engen Verzahnung von theoretischen und praktischen Inhalten. Der Umgang mit dem Schmerz und möglichen Verhaltensstrategien stellen den zweiten Schwerpunkt dar.

  • img
  • img
  • img
icon